Hausbesuche für Tiere Silke Huber-Röhring Tierheilpraktikerin
Hausbesuche für Tiere Silke Huber-RöhringTierheilpraktikerin

Über mich

Geprüfte Heilpraktikerin + Tierheilpraktikerin und als letzteres selbständig tätig seit 2004.

 

Silke Huber-Röhring

Privates: 

 

1971 geboren; verheiratet. Mehrere Praktika und Orientierungsjahre u.a. im Kindergarten, Krankenhaus und Tierheim, bevor dann die erfolgreichen Ausbildungen zur Tierheilpraktikerin und Heilpraktikerin folgten. Größtes Hobby, neben Allem, was die Natur bereit hält, ist die Musik. Ich spiele seit meinem 12. Lebensjahr Geige, zeitweise in verschiedenen Bands.

Ausbildungen / Fachliche Qualifikationen 

                                                                   
Februar 2002 :
                          Zwanzigmonatige Ausbildung zur Tierheilpraktikerin an der Deutschen Paracelsus Schule Hamburg mit  

                          Zertifikat und besonderer Auszeichnung abgeschlossen.

                          (Dozenten: Dr. med. vet. J. Kraft, Dr. med. vet. A. Kraft, Dr. med. vet. M. Caselitz-Zorn, THP + HP L.Gumtow,

                          THP S.Woche)

März 2004 :

                          Zweieinhalbjährige Vollzeitausbildung zur Heilpraktikerin an der Deutschen Paracelsus Schule Hamburg mit

                          staatlicher Prüfung durch das Gesundheitsamt Hamburg abgeschlossen.

                          (Dozenten: Dr. O.Urban, Dr. med. F.Redetzki, Dr. med. R.Laudahn, HP K.Lutter, HP+ Biologin I.Kollmorgen, HP

                          M.Gleitsmann, u.a.)

Mai 2004 :

                          Beendigung eines zweijährigen Praktikums in der Tierheilpraxis von Frau Beatrix Brück, Hamburg.

 

März 2007 :

                          Prüfung der Sachkenntnis im Einzelhandel mit freiverkäuflichen Arzneimitteln nach § 50 des

                          Arzneimittelgesetzes bei der Handelskammer Hamburg bestanden.

 

Seit 2008 :

                          Freie Mitarbeiterin und Dozentin der GfV e.V. = Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.   

                          (vorher bereits ehrenamtliche Mitarbeit im Forum vitalpilze.de)

                          Im Rahmen dieser Tätigkeit halte ich deutschlandweit auch Vorträge bei Apotheken, naturheilkundlichen 

                          Institutionen, Schulen, Vereinen und auf Messen.

 

2008 - 2011 :
                          Ausbildung zur Tierphysiotherapeutin bei Frau Ursula Stampa (Tierphysiotherapeutin in eigener Praxis),

                          Hamburg

 

Seit 2009 :
                          Freie Dozentin an verschiedenen Schulen (z.B. Trifolium, Therapie-und Seminarzentrum für Tiertherapeuten

                          (TSZ)Börm, Paracelsus Schule)

 

Seit 2011 :

                          Fortbildungen in den verschiedenen Bereichen der Tier-Physiotherapie (Osteopathie, Akupressur, etc.) bei

                          Tierphysiotherapeutin Frau Ursula Stampa.

Seit 2002 Fortbildungen in:

 

"Homöopathie", "Homotoxikologie in der Schmerztherapie", "Verhaltenslehre und Aggression bei Hunden", "Spenglersan Kolloid Immun-Therapie für Mensch und Tier", "Mikrobiologie", "Symbioselehre und Sanum Therapie", "Akupunktur bei Hund und Katze", "Einführungskurs Bioresonanztherapie", "Einführungskurs Grundprinzipien der Ernährungslehre für Katzen und Hunde", "Mykotherapie (Pilzheilkunde)- Ausbildung zur Mykotherapeutin", "Krankheiten als Ursache für Verhaltensauffälligkeiten" ,"Diabetesmanagment bei Hund und Katze", "Miasmen in der klassischen Tierhomöopathie", "Labordiagnostik", "praktische Laborarbeiten in der Kleintierpraxis", "Mykotherapie und orthomolekulare Therapie bei Tumorerkrankungen" , "Ausbildung zur Ernährungsberaterin - Fachrichtung Hund - EBH -", "Arzneipflanzen - live - Kräuterwanderung und spezielle Anwendungsmöglichkeiten", "HORVI-Enzymtherapie" ,"BRA = Bioresonanzanalyse - Teil I + II", "SET - Systemische Enzymtherapie", "Biomolekulare-Therapie", "Dozentenschulung Mykotherapie", "Darmassoziierte Erkrankungen", "Zytoplasmatische Therapie"

(Bei: Prof. Dr. Udo Gansloßer, Dr. rer. nat. Sieglinde Metten, HP Karl Otto Franke, THP Beatrix Brück, THP Tina Ehmke, THP Stefanie Woche, HP Andreas Wilforster, Mykologe Franz Schmaus, Dr.Christiane Quandt, THP Gabriela Cubigsteltig, THP+HP Maria Mengwasser, HP + Mykologe Peter Elster, HP Barbara Sander, Tierärztin Frau Fischer, THP Mirko Tomasini, Dr. Heinz Knopf, Veterinärmedizinerin Gudrun Bunkenburg, Prof.Dr.rer.nat. Oliver Ploss, HP Anke Czapek, HP Kornelia Gerlach-Meyer, THP Petra Stein, HP Hans-Peter Steiner, THP+HP Corinna Schaar, Dr. med. Martin Landenberger, u.a.)

 

Im Rahmen der jährlichen Fortbildungspflicht, nehme ich regelmäßig entsprechende Angebote wahr, sowohl aus den verschiedensten Bereichen der Naturheilkunde, als auch aus denen, der klassisch schulmedizinischen Veterinärmedizin.

Um es übersichtlich zu halten, werden diese allerdings nicht weiterhin einzeln aufgeführt.

 

 

Einige der hier genannten Therapieverfahren sind wissenschaftlich noch nicht anerkannt, sondern haben Ihren Ursprung in der Erfahrungsheilkunde. Wer Fragen hierzu hat oder genauere Informationen zu den Therapieverfahren haben möchte, setzt sich bitte mit mir Verbindung.        

                                                                                           

 

Die Fortbildungen dienen zum einen dazu, immer auf dem möglichst aktuellen Stand in der naturheilkundlich orientierten Veterinärmedizin zu sein und zum anderen dazu, eben Entsprechendes auch beurteilen zu können.

Es soll nicht der Eindruck erweckt werden, daß ich all diese Therapieformen anbiete!

 

Lieber weniger, das aber dafür möglichst optimal, als von vielem nur ein bisschen zu können oder wie sehen Sie das?

 

 

 

Motivationsgründe:      

Seit 1992 habe ich eine Mischlingshündin und durch sie hat sich mein ohnehin schon großes Interesse an unseren "tierischen Freunden" so sehr gesteigert, daß ich in den folgenden Jahren mein Hauptaugenmerk auf die Gesundheit und die Verhaltensweisen von ihr und ihren Artgenossen gerichtet habe. Da viele meiner Bekannten und Freunde selbst Hunde- und/oder Katzenbesitzer sind, hatte ich natürlich etliche Vergleichsmöglichkeiten und konnte viel über die verschiedenen Krankheiten und deren Therapiemöglichkeiten sowie über die Umgangsformen und Kommunikationsarten lernen. Nach einiger Zeit begann ich zusätzlich mein bisheriges Wissen über homöopathische und phytotherapeutische Mittel zu vergrößern, da es immer wieder vorkam, daß z.B. Wunden behandelt werden mußten oder andere gesundheitliche Probleme zu beheben waren und immer mehr meiner Freunde und Bekannten eben genau diese Hilfe von mir wollten, da sie der Schulmedizin nicht sonderlich zugetan waren und diese nur für Notfälle oder ähnliches in Anspruch genommen haben.

Letztendlich war dann für mich relativ schnell klar, daß ich eine gewissenhafte Ausbildung zur Tierheilpraktikerin machen mußte, vor allem natürlich um wirklich verantwortungsbewusst weiterhin handeln und naturheilkundlich heilen zu können, aber auch, um über andere Tiere, wie z.B. Vögel und Nager mehr zu erfahren und zu lernen. Diese schulische Ausbildung durchlief ich mit absoluter Begeisterung und mein Wissensdurst und Ehrgeiz wurden durch den Abschluss der Ausbildung mit besonderer Auszeichnung belohnt.

Da ich noch mehr über den lebenden Organismus lernen wollte, absolvierte ich dann auch gleich parallel zusätzlich die Vollzeit Heilpraktikerausbildung für den Menschen und konnte so mein Wissen über z.B. die einzelnen Organfunktionen, Stoffwechselvorgänge und anatomischen Zusammenhänge vertiefen und festigen. Meine anschließende bestandene staatliche Prüfung durch das Gesundheitsamt, stärkte mein Selbstbewusstsein und meinen Entschluss, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen.

Für mich war allerdings klar, daß ich vorher noch weiter gezieltere praktische Erfahrungen sammeln mußte. Ich bekam einen Praktikumsplatz bei der Tierheilpraktikerin meiner Hündin, Frau Beatrix Brück, worüber ich sehr froh war, weil ich die Arbeit dieser hervorragenden Naturheilkundlerin zu dem Zeitpunkt schon seit über 10 Jahren mit Begeisterung und Hochachtung verfolgte. Nach aufregenden und lehrreichen zwei Jahren beendete ich das Praktikum, um voller Elan meine Selbstständigkeit zu beginnen.

Und nun freue ich mich jeden Tag darüber, daß ich immer wieder Neues von und durch unsere "tierischen Freunde" lerne !

                                                                                            

                           

Info aufgrund einer traurigen Veränderung:

Leider hat im Februar '06 meine kleine Hundeomi einen anderen Weg ohne mich eingeschlagen. Da sie mit das Wichtigste für mich in meinem Leben war und um ihr quasi sowas, wie ein "Denkmal" zu setzten, werde ich den Anfangssatz von "Motivationsgründe" nicht ändern / aktualisieren!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Silke Huber-Röhring